Aktuelle Nachrichten

Vom 14. bis 22. Januar 2021 finden im Kloster der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit im Heiligtum in Krakau-Lagiewniki 8-tägige Exerzitien statt. Deswegen werden in diesen Tagen auf der Internetseite: www.faustyna.pl keine neuen Nachrichten und Fotos in der Galerie erscheinen. Die anderen Werke und das Gebet für alle Mitarbeiter und Besucher der Seite im Internet und im App: Faustyna.pl funktionieren weiterhin.

 

Am 18. Januar 2021 findet das nächste Montagstreffen im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki statt. Das Treffen ist dem Reflektieren des Katechismus der Katholischen Kirche, sowie dem Gebet vor dem gnadenreichen Bild des barmherzigen Jesus um am Grab der Heiligen Schwester Faustina für das Wiederbeleben des Glaubens in die eucharistische Anwesenheit Jesus und für die Priester gewidmet. Um 18.45 Uhr wird Priester Dr. Janusz Kościelniak eine kurze Reflexion in Anlehnung an die Artikel des Katechismus der Katholischen Kirche (109-114) führen. Im Mittelpunkt des Programms steht die Begegnung mit Jesus in der Eucharistie und die Anbetung des Allerheiligsten Sakraments mit individuellem Segen. Diejenigen, die physisch nicht im Sanktuarium sein können, laden wir ein, sich online über faustyna.pl mit uns zu verbinden.

Die Gigapixel-Reproduktion des Gnadenbildes des Barmherzigen Jesus aus dem Heiligtum in Krakau-Lagiewniki auf der Internetseite (auch auf Smartphones und Tablets) der Kongregation betrachteten im Jahr 2020 ca. 40.300 Internetbesucher. Die digitale Datei wurde von mehr als 384 Personen aus 49 Ländern: Argentinien, Australien, Brasilien, Burkina Faso, Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, Philippinen, Honduras, Malaysia, Madagaskar, Mexiko, Indien, Kamerun, Kenia, Kolumbien, Kongo, Südkorea, Puerto Rico, Vietnam, Israel, Arabische Emirate, Oman, Kuba, Nicaragua, Ecuador, Sambia den USA und aus vielen europäischen Ländern, darunter England, Belgien, Frankreich, Spanien, Deutschland, Portugal, Schweden und Italien.

An die Adresse des Klosters im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki  ist im Jahr 2020 eine Vielzahl von Gebetsanliegen (mehr als 210 000 in der Stunde der Barmherzigkeit und in der Heiligen Messe, die an jedem Donnerstag um 17.00 Uhr für alle Pilger und ihre Anliegen zelebriert wird, gerichtet worden. Darunter befinden sich mehr als 20 500 Danksagungen für die Gnaden und Güter, die die Menschen dank Vertrauen und durch die Fürsprache der hl. Faustina beim barmherzigen Jesus erbeten haben. Diese erreichten uns als Briefe, E-Mails oder auch telefonisch, an der Klosterpforte oder über die Internetseite: faustyna.pl (Gebetsanliegen). Auf der Seite: faustyna.pl wurden zudem 461 Glaubenszeugnisse veröffentlicht. Sie berichten nicht nur von der Erfahrung der liebenden Gegenwart Gottes und seinem Wirken in den verschiedenen Geschichten des menschlichen Lebens, sondern stärken auch den Glauben derjenigen, die sie lesen. Das einzige Gefäß, um die Gnaden zu schöpfen, ist das Vertrauen, das sich in der Erfüllung des Willen Gottes ausdrückt. Die Seelen, die unbegrenzt vertrauen, sind mir eine große Freude – sagte Jesus zu Schwester Faustina – denn in solche Seelen gieße Ich alle meine Gnadenschätze. Es freut mich, dass sie viel verlangen, denn es ist mein Wunsch, viel zu geben, und zwar sehr viel (TB 1578). 

Im Jahr 2020 wurde trotz der Pandemie der Bau des Heiligtums der Göttlichen Barmherzigkeit in Płock nicht gestoppt. In den ersten Monaten des vergangenen Jahres wurden die Dacheindeckung des Turms und die Montage der Türen und Fenster abgeschlossen. Auch die Arbeiten an der Fassade der Kirche und des Pilgerhauses wurden abgeschlossen. Darüber hinaus begannen die Arbeiten an den Elektro- und Sanitärinstallationen sowie an den Innenputzen und Fußböden.

Im Jahr 2021 ist geplant, die Installationsarbeiten im Sanitär- und Elektrobereich, die Putz- und Bodenbelagsarbeiten fortzusetzen und die Steinverkleidung des Sockels, der Außentreppe und der Fensterbänke vorzunehmen. Es ist auch geplant, mit den Arbeiten zur Grundstückserschließung zu beginnen (Parkplatz, Gehwege, kleine Architektur). Natürlich alles je nach den finanziellen Möglichkeiten.

Das Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Płock wird durch die Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit dank der Spenden errichtet, die zu diesem Zweck von Verehrern der Barmherzigkeit Gottes und Menschen guten Willens gegeben werden. Die Schwestern danken für jede Gabe des Herzens, die dazu beiträgt, dass am Ort der ersten Offernbarung des barmherzigen Jesus der Heiligen Schwester Faustina eine Kirche entsteht, und bitten um weitere Unterstützung. Für alle, die den Bau des Sanktuariums geisting und materiell unterstützen, beten die Schwestern gemeinsam mit den Gläubigen in der Stunde der Barmherzigkeit den Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit. Auch feiern sie jeden 22. Tag des Monats eine Heilige Messe für alle Spender.

Spenden für den Ausbau des Sanktuariums der Barmherzigkeit Gottes in Płock kann man auf folgendes Konto einzahlen:

Zgromadzenie Sióstr Matki Bożej Miłosierdzia
Stary Rynek 14/18
09-404 Płock

Bank PEKAO SA
I O w Płocku
ul. Kolegialna 14a

KOD SWIFT: PKOPPLPW

PLN Numer IBAN: 72 1240 3174 1111 0000 2890 0836
USD Numer IBAN: 56 1240 3174 1787 0010 1057 7746
EUR Numer IBAN: 28 1240 3174 1978 0010 1057 7818

Das Losen eines Patrons ist eine sehr gute Idee, jedes Los gewinnt”, schreibt Łukasz nach der Verlosung des Patrons auf der Seite: www.faustyna.pl. Während der ersten 6 Tage im Jahr 2021 nahmen fast 140.000 Menschen an dieser Aktion teil, darunter fast 105.000 Polen, fast 14.000 Slowaken und über 13.000 Spanischsprachige. An der Verlosung nahmen auch Franzosen, Italiener, Deutsche und Menschen aus dem russischen Sprachraum teil. Viele zogen den Patronen zum wiederholten Mal, viele zum ersten Mal. Sie teilen unter anderem ihre Zeugnisse auf der Website: Faustyna.pl. „Ich muss diese Freude auch teilen”, schreibt Elżbieta. „Zum ersten Mal habe ich an der Auslosung des Patrons des Jahres 2021 teilgenommen. Insgeheim dachte ich an die heilige Faustina, deren „Tagebuch” ich vor kurzem zum zweiten Mal gelesen habe und diesmal tief in dessen Inhalt eingedrungen bin. Aber der Herr wies mich, dank der Schwestern, auf den heiligen Franz von Sales hin, den Schutzpatron der Menschen eines Berufs, in dem ich seit mehreren Jahrzehnten tätig bin. Das ist für mich ein Zeichen, dass ich in diesem Bereich noch etwas Gutes tun kann und soll. Gott, segne das Heiligtum von Lagiewniki in seiner Arbeit”. Jedes Mal war das Los ein Gewinn. Der Patron kann das ganze Jahr über gezogen werden, wenn wir nur himmlischer Hilfe bedürfen.

Der nächste Gebetsabend „22“ in Łagiewniki, also das monatlische Treffen von Jugendlichen im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki, findet am 22. Januar statt. In diesem Jahr treffen sich die jungen Menschen um 19 Uhr zum Lobpreis der Barmherzigkeit Gottes vor dem Gnadenbild des barmherzigen Jesus und dem Grab der Heiligen Schwester Faustina. Diejenigen, die nicht persönlich nach Łagiewniki kommen können, haben die Möglichkeit über die Internetseite www.faustyna.pl teilzunehmen.

Am 22. Januar 2021 findet im nationalen Sanktuarium des Hl. Johannes Paul II. in Washington der „Abend mit dem barmherzigen Jesus“ virtuell statt, da das Sanktuarium aufgrund der Pandemie immer noch geschlossen bleibt. Der Abend wird von Schwestern aus der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Washington geleitet. Er wird dem Vertrauen gewidmet sein, da die Situation, in der sich die Welt befindet, immer volleres Vertrauen an Gott abverlangt, oft gegen jede menschliche Hoffnung. Die Konferenz wird von Pater Gabriel Ciloo, einem Marianer, gehalten, der auch seine Erfahrungen mit der Barmherzigkeit Gottes in vielen sehr schwierigen Situationen mitteilen wird. Das Treffen beginnt um 19.00 Uhr in der Zeitzone EST vor dem Bild des barmherzigen Jesus mit dem Barmherzigkeitsrosenkranz. Youtube-Übertragung: https://www.youtube.com/watch?v=4deSWNfrY1k&feature=youtu.be.
Facebooku:  https://www.facebook.com/JP2Shrine

Ab dem 24. Januar dieses Jahres wird im Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Kraków-Łagiewniki jeden Sonntag um 11 Uhr eine Heilige Messe in slowakischer Sprache vor dem wundertätigen Bild des Barmherzigen Jesus und am Grab der heiligen Schwester Faustina gefeiert. Auf diese Weise möchten wir den Verehrern der Göttlichen Barmherzigkeit aus der Slowakei die Teilnahme an der Eucharistie ermöglichen, zumal die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie in diesem Land keinen Kirchenbesuch zulassen. Übertragung der Sonntagsmesse auf Slowakisch um 11 Uhr und auf Englisch um 12 Uhr auf der Website: www.faustyna.pl, auf dem You Tube – Kanal: Faustina.pl, und in der App: Faustyna.pl.

Auf der Internetseite: faustyna.pl steht das Faltblatt „Jesu Botschaft der Barmherzigkeit” zum Herunterladen für eine nicht kommerzielle Verbreitung der Botschaft der Barmherzigkeit bereit. Das Faltblatt enthält die wichtigsten Worte Jesu, die die Apostelin der Barmherzigkeit in ihrem „Tagebuch” festgehalten hat. Das Faltblatt wurde in 15 Sprachen übersetzt. Im Jahr 2020 wurde das Faltblatt als PDF-Datei 1242 Male von der Internetseite: faustyna.pl heruntergeladen. In spanischer Sprache wurde es von 549 Personen heruntergeladen, in polnischer – 156, in englischer – 186, in französischer – 142,  italienischer – 69, in deutscher – 69,  in russischer – 19 Male… In einigen Fällen wurde das Faltblatt in zwei oder mehr Sprachen heruntergeladen.

Menschen aus vielen Ländern der Welt, die an dem Werk des „Ständigen Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes” teilnehmen, beten nicht nur für eigene Anliegen, sondern auch für „Erbarmen für uns und für die ganze Welt“. Konkretes Anliegen für Januar: um Gottes Segen für uns und unsere Familien an jedem Tag des Jahres 2021 und für Barmherzigkeit und Frieden in der Welt.

Das Werk des „Ständigen Rosenkranz” ist die Antwort auf die Bitte Jesu, ständig um „Barmherzigkeit für uns und für die ganze Welt” zu flehen. Es wird von der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit auf der Seite www.faustyna.pl seit 2011 geleitet. An dem Gebet kann jeder Internetnutzer teilnehmen, der das kurze Anmeldeformular ausfüllt und dich deklariert, mindestens einmal den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes, den Jesus der Heiligen Schwester Faustina diktierte, zu beten.

Die Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit und die Apostel der göttlichen Barmherzigkeit – den Spuren der heiligen Faustina folgend und teilhabend an ihrer Mission, der Welt die Botschaft der Barmherzigkeit durch Zeugnis des Lebens, der Tat, des Wortes und des Gebetes zu verkünden – werden im Jahr 2021 mehrere wichtige Jubiläen begehen:

22. Februar – der 90. Jahrestag der Offenbarung des Bildes des Barmherzigen Jesus in Płock und das Fest der Barmherzigkeit sowie der Beginn der prophetischen Sendung der hl. Schwester Faustina, die darin besteht, die Welt an die biblische Wahrheit über die Liebe des Barmherzigen Gottes zu erinnern und dazu aufzurufen, sie mit neuer Kraft durch das Zeugnis des Lebens, der Tat, des Wortes und des Gebets zu verkünden. Die visuelle Zusammenfassung ist das Bild von Jesus mit der Unterschrift: Jesus, ich vertraue auf Dich!

6. März – Jahrestag der Gründung durch den Metropoliten Kardinal Franciszek Macharski von Krakau der Vereinigung „Faustinum” der Apostel der göttlichen Barmherzigkeit, die Priester, gottgeweihte Personen und Laien aus 90 Ländern der Welt zusammenbringt. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Ausbildung in der Schule der Spiritualität der Göttlichen Barmherzigkeit der hl. Faustina durchzuführen.

40. Jahrestag der Erstausgabe des „Tagebuchs” der hl. Schwester Faustina, einer Perle der mystischen Literatur, in der die Autorin nicht nur die an die moderne Welt gerichtete Botschaft Jesu von der Barmherzigkeit niedergeschrieben hat, sondern auch eine Schule der Spiritualität, die auf dem Lernen und der Betrachtung des Geheimnisses der Barmherzigkeit Gottes im Alltag beruht, aus der eine Haltung des Vertrauens auf Gott und der aktiven Nächstenliebe erwächst.

1. August – Das 10-jährige Jubiläum des Werks des ” Kontinuierlichen Barmherzigkeitsrosenkranzes” unter: www.faustyna.pl. Dank dieser Initiative wird der Rosenkranz der Göttlichen Barmherzigkeit 24 Stunden am Tag gebetet, und dem Gebet der Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit schließen sich täglich Internetnutzer aus vielen Ländern der Welt an.

Unter diesem Titel ist im Verlag Misericordia ein Büchlein in englischer Sprache erschienen, das Betrachtungen zu 60 Teilen der freudenreichen, lichtreichen, schmerzhaften und glorreichen Geheimnisse des Rosenkranzgebets enthält. Diese Betrachtungen werden unterstützt durch kurze Sätze von Jesus, der Muttergottes und der hl. Schwester Faustina, die sie in ihrem „Tagebuch” niedergeschrieben hat. Wer diese Inhalte nutzt, findet sich in einer Schule der Spiritualität der Barmherzigkeit wieder, in der er die barmherzige Liebe Gottes zum Menschen entdeckt und nach dem Beispiel der hl. Faustina lernt, den barmherzigen Jesus im Alltag zu betrachten, eine Haltung des Vertrauens zu Ihm anzunehmen, die sich in der Erfüllung Seines Willens ausdrückt, und die Barmherzigkeit gegenüber den anderen, sowie die Liebe zur Kirche, zur Eucharistie und die innige Verehrung der Muttergottes entwickelt. Für die Auswahl der Texte aus dem „Tagebuch” war Schwester M. Elżbieta Siepak ZMBM zuständig, für die grafische Gestaltung Wojciech Sobolewski. Das Buch kann im Internetshop des Verlags der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit erworben werden: www.misericordia.faustyna.pl.

Unter diesem Titel ist ein Buch in englischer, spanischer, französischer und italienischer Sprache erschienen, das eine 30-tägige Vorbereitung auf die Anvertrauung an den barmherzigen Gott durch Maria enthält. Es ist eine Übersetzung des Buches, das auf der Grundlage der Heiligen Schrift und des „Tagebuchs” der hl. Schwester Faustina von Schwester Miriam Janiec von der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit erstellt wurde. Die Texte wurden so ausgewählt, dass sie dem persönlichen Gebet und der Meditation dienen und zu innerer Heilung und Freiheit des Herzens führen, und damit zu einer Haltung des Vertrauens in Gott und dazu, immer barmherziger zu werden wie Er. Neben den Texten zur Meditation enthält das Buch auch ein tägliches Gebet der Anvertrauung, das uns einlädt, Tag für Tag das abzugeben, woraus unser menschliches Leben besteht. Der vorgeschlagene spirituelle Weg führt letztlich zur völligen Übergabe seiner selbst und seines Lebens in die Hände des barmherzigen Gottes durch den feierlichen Akt der Anvertrauung an den barmherzigen Gott durch Maria.

 

Täglich von 15.00 bis 15.20 Uhr wird aus dem Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki das Gebet in der Barmherzigkeitsstunde und der Barmherzigkeitsrosenkranz übertragen, die von den Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit geleitet werden. In diesem Gebet betrachten wir, gemäß dem Wunsch Jesu, das Geheimnis der barmherzigen Liebe, das am vollständigsten in Seinem Leid, Seinem Tod und Seiner Auferstehung offenbart wurde, bitten um die Barmherzigkeit und empfehlen Gott die auf dem Alter mit dem gnadenvollen Bild und dem Grab der hl. Faustina geopferten Intentionen, die Anliegen der heiligen Kirche, unseres Vaterlandes und der ganzen Welt. An dem Gebet neben auch Zuhörer von 10 Radio- und Fernsehsendern sowie Internetbenutzer aus vielen Ländern der Welt teil. Die Übertragung wird auf der Seite www.heiligefaustina.de bereitgestellt sowie durch TVP3 von Montag bis Freitag auf landesweiter Frequenz, sowie am Samstag und Sonntag durch TVP1. Die Übertragung durch das polnische Fernsehen TVP kann man auch auf der Seite: heiliegefaustina.de und auf ihren 7 Sprachversionen verfolgen, sowie in Kürze auch in der App: Faustyna.pl.

Auf Google Maps kann man Panoramen vom Sanktuarium der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki, Bilder von mehreren Punkten sehen und einen Spaziergang durch diesen heiligen Ort machen. In dieser Zeit, in der man nicht pilgern kann, gibt es immer noch die Möglichkeit einer virtuellen Besichtigung und einer täglichen Verbindung über die Online-Übertragung unter: www.heiligefaustina.de und die App Faustyna.pl. So können Sie an der heiligen Messe, dem Stundengebet (Laudes und Vesper), dem Gebet in der Barmherzigkeitsstunde und dem Barmherzigkeitsrosenkranz sowie am Abendgottesdienst und Rosenkranzgebet um 20.30 Uhr teilnehmen. Wir laden Sie herzlich ein!

Für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt ist das Tagebuch der hl. Faustina nicht nur zu einer einmaligen Lektüre, sondern auch zu einem Handbuch des geistlichen Lebens und zu einem Gebetbuch geworden. Neben der Bibel ist es eine Position, nach der die Menschen oft greifen, um jeden Tag auch nur einen Satz zu lesen. Auf der Website: www.heiligefaustina.de und den verbundenen Seiten in anderen Sprachen können Sie nicht nur das gesamte „Tagebuch” lesen, sondern auch Gedanken für jeden Tag des Jahres. Sie können auch ein Abonnement bestellen, um es per E-Mail zu erhalten, indem Sie ein kurzes Formular ausfüllen. Auf diese Weise werden wir nach und nach in die Schule der Spiritualität der hl. Schwester Faustina eintreten, um mehr über die barmherzige Liebe Gottes zu erfahren, um die Kontemplation im Alltag, eine Haltung des Vertrauens Ihm gegenüber und der Barmherzigkeit gegenüber den anderen, sowie die Liebe zur Kirche, zur Eucharistie und eine enge Beziehung zur Muttergottes zu erlernen.

Im Geiste der Solidarität mit den Leidenden und der Barmherzigkeit hat die Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit den Aufruf der vier Konferenzen des geweihten Lebens in Polen zum Rosenkranzgebet aufgegriffen, der täglich um 20.30 Uhr Gott dargebracht wird. In dieser Zeit wird der Rosenkranz in allen Ordensgemeinschaften und in den Häusern der geweihten Laien gemeinschaftlich in den Anliegen der an Covid-19 leidenden Menschen, ihrer Familien und Angehörigen, des medizinischen Personals und all jener, die sich um die Hilfsbedürftigen kümmern, sowie für diejenigen, die an den Folgen einer Pandemie gestorben sind, gebetet. Diesem Gebet kann man sich durch die Online-Übertragung vom Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki unter: www.heiligefaustina.de oder in der App: Faustina.pl anschließen.

 

Die Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit aus dem Sanktuarium in Krakau-Łagiewniki schließen sich der Aktion „Adoptiere einen Mediziner” an. In der Aktion geht es darum, mit einem beliebigen Gebet Ärzte, Krankenschwestern, Labortechniker, Sanitäter und alle, die im Gesundheitswesen arbeiten und auf der vordersten Front mit der Coronavirus-Epidemie kämpfen, geistig zu unterstützen. Zusätzlich zu dieser Intention, in der die Schwestern jeden Tag im gemeinsamem Gebet beten, nehmen die Schwestern individuell diese zusätzliche Herausforderung auf, um sich auf diese Weise zu engagieren.

Jeden Tag beten die Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki vor dem gnadenvollen Bild des barmherzigen Jesus und am Grabe der hl. Schwester Faustina den Rosenkranz für Ehepaare, die schwierige Erfahrungen und Krisen durchgehen. Man kann sich diesem Gebet durch die Online-Übertragung auf der Seite www.faustyna.pl im Anliegen seiner Familie oder seiner Nächsten anschließen.

Auf den Sprachseiten www.faustyna.pl wurden Formulare für das Einreichen von Zeugnissen bereitgestellt. Hier können die Besucher ihren Glauben, ihre Erfahrung der Barmherzigkeit Gottes in ihrem Leben, sowie Gnaden, die sie erbeten haben, mit anderen teilen. Die Zeugnisse werden nach Freischaltung durch den Administrator auf der Homepage veröffentlicht. Sie bauen den Glauben nicht nur derer auf, die ihr Zeugnis teilen, aber auch der Personen, die sie lesen.

Gebetsanliegen wiederum sollten über das Formular für Gebetsanliegen eingereicht werden. In diesen Anliegen wird während des Gebets zur Stunde der Barmherzigkeit (15.00 Uhr) sowie im Barmherzigkeitsrosenkranz vor dem Altar mit dem gnadenreichen Bild des barmherzigen Jesus und dem Grab der Heiligen Schwester Faustina gebetet.

 

In der Andacht zur Barmherzigkeit Gottes gibt uns Jesus jeden Tag um 15.00 Uhr eine außergewöhnliche Zeit der Gnade. Es geht um den Moment seines Todes am Kreuz. Er sagte zu Schwester Faustina: „Das ist die Stunde der großen Barmherzigkeit für die Welt. (…) In dieser Stunde verweigere Ich nichts der Seele, die mich durch mein Leiden bittet….” (TB 1320). Man soll aber mit Vertrauen beten und barmherzig gegenüber den Nächsten sein. Jesus beschrieb drei Gebetsweisen für die Stunde der Barmherzigkeit: den Kreuzweg abhalten, vor dem Allerheiligsten Sakrament beten oder, wenn es nicht möglich ist, sich mit Ihm, der am Kreuz stirbt, an dem Ort, wo wir gerade um 15.00 Uhr sind, geistig zu verbinden. In diesem Gebet wenden wir uns direkt an Jesus. In unseren Bitten berufen wir uns auf die Verdienste seines schmerzhaften Leidens. Es ist eine privilegierte Zeit für die Andacht zur Barmherzigkeit Gottes. Deswegen werden die Stunde der Barmherzigkeit und der Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes jeden Tag in jedem Kloster der Kongregation praktiziert. Das Gebet aus dem Heiligtum in Krakau-Lagiewniki lässt sich auf der Internetseite: faustyna.pl sowie mit der App: Faustyna.pl verfolgen.

Diese wichtige Frage, von der unser Lebensstil und unsere Beziehung zu Gott und zu den Menschen abhängt, beantwortet Schwester Elżbieta Siepak aus der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit beim Treffen im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Płock. Die Inhalte ihrer Vorstellung in polnischer und englischer Sprache, sowie der Verlauf der Diskussion können unter folgender Adresse aufgerufen werden: www.milosierdzieplocl.pl . Gastgeber des Treffens waren der Rektor des Sanktuariums Priester Tomasz Brzeziński sowie Leszek Skierski.

Die letzten Monate brachten weitere Fortschritte bei der Erweiterung des Sanktuariums der Barmherzigkeit Gottes in Płock. Der Turmdach wurde abgedeckt und die Montage der Holzarbeiten an der Außenfassade wurden abgeschlossen. Zu Jahresbeginn wurden auch die Dächer der umstehenden Häuser mit dem Kirchdach verbunden. Derzeit laufen die Arbeiten an der Fassade der Kirche und des Pilgerhauses. Zudem wurde mit der Installation der Elektro- und Sanitäranlage begonnen. Der Abschluss der Holzarbeiten, der Dächer und die Fertigstellung der vollständigen Fassade mit Bemalung sind das Hauptziel der Arbeiten zum Ende des Jahres 2020. Geplant ist ebenso der Beginn der Arbeiten zur Bewirtschaftung des Geländes, soweit finanziell möglich.

Das Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Płock wird durch die Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit dank der Spenden errichtet, die zu diesem Zweck von Verehrern der Barmherzigkeit Gottes und Menschen guten Willens gegeben werden. Die Schwestern danken für jede Gabe des Herzens, die dazu beiträgt, dass am Ort der ersten Offernbarung des barmherzigen Jesus der Heiligen Schwester Faustina eine Kirche entsteht, und bitten um weitere Unterstützung. Für alle, die den Bau des Sanktuariums geisting und materiell unterstützen, beten die Schwestern gemeinsam mit den Gläubigen in der Stunde der Barmherzigkeit den Rosenkranz zur göttlichen Barmherzigkeit. Auch feiern sie jeden 22. Tag des Monats eine Heilige Messe für alle Spender.

Spenden für den Ausbau des Sanktuariums der Barmherzigkeit Gottes in Płock kann man auf folgendes Konto einzahlen:

Zgromadzenie Sióstr Matki Bożej Miłosierdzia
Stary Rynek 14/18
09-404 Płock

Bank PEKAO SA
I O w Płocku
ul. Kolegialna 14a

KOD SWIFT: PKOPPLPW

PLN Numer IBAN: 72 1240 3174 1111 0000 2890 0836
USD Numer IBAN: 56 1240 3174 1787 0010 1057 7746
EUR Numer IBAN: 28 1240 3174 1978 0010 1057 7818

Im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki wird an jedem Donnerstag um 17.00 Uhr die Heilige Messe zu Ehren der Barmherzigkeit Gottes durch die Fürsprache der hl. Faustina zelebriert. Während der Messe wird in allen Gebetsanliegen (Bitten und Danksagungen) gebetet, die auf den Altar vor dem Gnadenbild des barmherzigen Jesus und auf das Grab der hl. Faustina gelegt werden. Die Anliegen kann man auch kurz vor der Messe abgeben und diejenigen, die nicht anwesend sein können, haben die Möglichkeit die Heilige Messe auf der Internetseite www.faustyna.pl zu verfolgen.

 

Aufgrund der großen Anzahl von Personen, die die Online-Übertragungen aus dem Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki nutzen, hat sich die Gebühr für das Streaming, das den Empfang von Full-HD und Audio auf der Website www.faustyna.pl und in der App Faustyna.pl ermöglicht, um ein vielfaches erhöht. Wir möchten jedem die Möglichkeit geben, die Übertragungen zu nutzen und bitten deshalb um finanzielle Unterstützung, da davon die Fortsetzung der Übertragungen abhängt. Spenden für diese Zweck können auf folgende Konto überwiesen werden:

KONGREGATION DER SCHWESTERN DER MUTTERGOTTES DER BARMHERZIGKEIT
ul. Siostry Faustyny 3; 30-608 Kraków

Bank BGŻ BNP Paribas S. A.
ul. Kasprzaka 10/16
01-211 Warszawa
Poland

Kontonummer:

80 1600 1013 0002 0012 3671 2001 – PLN
73 1600 1013 0002 0012 3671 2030 – EUR
41 1600 1013 0002 0012 3671 2024 – USD

BIC-Code (SWIFT): PPABPLPK

IBAN: PL

Verwendungszweck: Online Übertragung

Jeden Donnerstag betet die Kustodia-Gruppe gemeinsam mit den Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit im Sanktuarium in Krakau-Łagiewniki vor dem gnadenreichen Bild des barmherzigen Jesus und am Grab der Heiligen Schwester Faustina für die Priester. Zwischen 20 und 21.30 Uhr erbitten sie während der Anbetung des Allerheiligsten und während des gemeinsamen Rosenkranzes Gnaden für die Vermittler der Barmherzigkeit Gottes, dass sie ihrer Berufung treu bleiben und die ihnen anvertrauten Menschen auf Gottes Wegen führen. Zu diesem Gebet sind alle eingeladen, auch die, die sich durch Online-Übertragungen auf www.faustyna.pl und www.sanktuarium.faustyna.pl mit dem Sanktuarium verbinden.

 

Die Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit warnt vor dem Kauf unechter Reliquien der Heiligen Schwestern Faustina im Internet, u.a. auf Ebay. Echte Reliquien der Apostelin der Barmherzigkeit Gottes stehen nur der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit zur Verfügung. Reliquien ersten und zweiten Grades gehen an die Gemeinden, Kirchen und Kapellen, in denen die Botschaft der Barmherzigkeit Gottes gepredigt wird und die Andacht zur Barmherzigkeit Gottes praktiziert wird. Reliquien dritten Grades – Leinen, auf denen die Gebeine der Heiligen Schwester Faustina ruhen – erhältlich in laminierten Bildern, Medaillons und Rosenkränzen sind für die Gläubigen zur privaten Verehrung vorgesehen.