Archiv mit Nachrichten

Am 27. Juni 2022 findet das nächste Montagstreffen im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki statt. Das Treffen ist dem Reflektieren des Katechismus der Katholischen Kirche, sowie dem Gebet vor dem gnadenreichen Bild des barmherzigen Jesus um am Grab der Heiligen Schwester Faustina für das Wiederbeleben des Glaubens in die eucharistische Anwesenheit Jesus und für die Priester gewidmet. Um 18.45 Uhr wird Priester Dr. Janusz Kościelniak eine kurze Reflexion in Anlehnung an die Artikel des Katechismus der Katholischen Kirche (441-451) führen. Im Mittelpunkt des Programms steht die Begegnung mit Jesus in der Eucharistie und die Anbetung des Allerheiligsten Sakraments mit individuellem Segen. Diejenigen, die physisch nicht im Sanktuarium sein können, laden wir ein, sich online über www.heiligefaustina.de mit uns zu verbinden.

Vom 24. bis 26. Juni finden im Exerzitienhaus der Jesuiten in Prešov (Slowakei) die jährlichen Exerzitien für die Verehrer der Barmherzigkeit Gottes statt. Die Exerzitien über die größte Eigenschaft Gottes – Seine Barmherzigkeit – werden durch Schwester Benediktína Fečová ISMM aus der Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Košice gemeinsam mit den Jesuitenpatern aus der Gemeinschaft in Prešov geleitet.

Am 26. Juni finden in Petropawl Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Kasachstan statt. An ihnen werden die Generaloberin Mutter Miriam Janiec und Schwester Natalia Wideł, die Schatzmeisterin der Kongregation, teilnehmen.

Am 22. Juni 1997 wurde die erste Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Petropawl gegründet. Die Missionsreise der Schwestern nach Kasachstan, um durch das Zeugnis ihres Lebens, ihrer Taten, Worte und Gebete die barmherzige Liebe Gottes zu verkünden, war eine Geste der Dankbarkeit der Kongregation für den ersten päpstlichen Besuch Johannes Paul II im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki. Die Schwestern leisteten und leisten unterschiedliche Dienste in Petropawl selbst und in dem umliegenden Dörfern und arbeiten mit den Preistern der Kirche zusammen, die seit 2012 Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes ist. Viele Jahre lang waren sie auch in einer Zweigstelle des Klosters in Tajynscha tätig, wo sie sich um polnische Exilanten kümmerten. Die Schwestern betreiben ein Wohnheim für Mädchen und leiten Katechesen in der Gemeinde und in vielen Dörfern. Der Dienst in den Gefängnissen wurde ausgesetzt, da ein Gesetz in Kraft getreten ist, das religöse Treffen an öffentlichen Orten und staatlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern und Gefängnissen verbietet. Die Schwestern engagieren sich auch in der Bewegung der Reinen Herzen und im Apostolat für Mädchen und Frauen. Sie führen diese nicht nur durch verschiedene Treffen und Exerzitien, sondern auch medial.

Das Jubiläum wird eine Gelegenheit sein, für den Dienst der Schwestern in diesem Land zu danken und den Segen für die weiteren Jahre der Erfüllung der Mission der Kongregation – die Verkündigung der Botschaft von Gottes barmherziger Liebe zu jedem Menschen – in Kasachstan zu beten.

Am 24. und 25. Juni 2022 wird das Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki von der Ikone der Heiligen Familie, die seit dem 26. Dezember 2021 in der Erzdiözese Krakau unterwegs ist, besucht. Nach der Begrüßung der Ikone vor der Basilika findet um 18 Uhr die Eucharistiefeier statt. Um 20 Uhr wird die Ikone in einer Prozession zur Kapelle mit dem Gnadenbild des barmherzigen Jesus und dem Grab der heiligen Faustina getragen, wo um 20:30 Uhr täglich der Rosenkranz für Familien und Ehen in der Krise gebetet wird.  Nach dem Marienappell beginnt eine Nachtwache für die Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit und für diejenigen, die über die Online-Übertragung teilnehmen möchten. Am nächsten Morgen, nach der Eucharistiefeier und dem Morgengebet um 6:30 Uhr, kehrt die Ikone in die Basilika zurück. Von dort wird sie nach der Stunde der Barmherzigkeit und dem Barmherzigkeitsrosenkranz in einer Prozession zum Sanktuarium des Heiligen Johannes Paul II gebracht. Das Ziel dieser Wanderschaft ist vor allem das Gebet für Ehen und Familien, dass sie in Gott stark sind. Im Mittelpunkt des Programms steht in jeder Gemeinde die Eucharistie als Dank für das Sakrament der Ehe und das Geschenk des Familienlebens, für das die Heilige Familie das vollkommenste Vorbild ist.

 

Dies ist der Titel der 3. Folge einer Serie von Filmspots mit der Botschaft der Barmherzigkeit Jesu, die im „Tagebuch“ der heiligen Schwester Faustina aufgezeichnet ist. Jede Episode hat die Form eines Dialogs zwischen Jesus und der hl. Schwester Faustina. In dieser Folge spricht Jesus: „Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit kennt keine Grenzen“ (TB 718). Und die hl. Schwester Faustina antwortet: „Die allergrößte Liebe und den Abgrund der Barmherzigkeit erkenne ich in der Fleischwerdung des Wortes, in Seiner Erlösung. Ich erkannte hier, dass diese Eigenschaft die größte in Gott ist“ (TB 180).

Sr. M. Elżbieta Siepak ISMM schrieb das Drehbuch für eine Reihe von Filmspots mit der Botschaft Jesu von der Barmherzigkeit. Diese Botschaft offenbart Gottes barmherzige Liebe und ruft uns auf, darauf zu antworten, indem wir Gott vertrauen, d.h. seinen Willen tun und unseren Nächsten durch Tat, Wort und Gebet Gutes tun. Die Texte werden von Pater Canon Jason Ashleigh Jones und Schwester M. Teresa de la Fuente ISMM gelesen, die Musik stammt von Paweł Bębenek, einem in Krakau lebenden Komponisten und Musiker. Einminütige Spots mit schönen Außenszenen werden von der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit in Zusammenarbeit mit TVP produziert. Alle sind auf Youtube im Kanal Faustyna.pl zu sehen.

Am 22. Juni 2022 findet in der Kirche St. Joachim in Rom (Stadtteil Prati) ein weiteres Treffen der Gemeinschaft der Apostel der Barmherzigkeit Gottes „Faustinum“ statt. Es wird durch Pater Łukasz Brus, einem Priester der Diözese Lublin, der am Gregorianum in Rom studiert, und von Schwestern aus der römischen Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit geleitet. Das Leitthema des Treffens ist: „Mutter der Barmherzigkeit“. Auf dem Programm stehen das Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit mit dem Barmherzigkeitsrosenkranz, Vorträge und die Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament.

Am 22. Juni um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki, in der Kapelle des wundertätigen Bildes des Barmherzigen Jesus und am Grab der Heiligen Faustyna, ein monatliches Treffen junger Menschen statt, das bereits traditionelle „Łagiewniki 22“. In diesem Jahr stehen die Treffen unter dem Motto: „Komm und vertraue”. Die jungen Menschen werden alle schwierigen Angelegenheiten der Kirche, der Welt und ihre persönlichen Angelegenheiten dem barmherzigen Gott im Gebet anvertrauen. Die Anbetungsabende sind auch eine geistliche Vorbereitung auf den 20. Jahrestag der Übergabe der Welt an die göttliche Barmherzigkeit, die der heilige Johannes Paul II. am 17. August 2002 im Heiligtum von Łagiewniki vollzog.

 

Am 22. Juni 2022 findet traditionell im Nationalsaktuarium des Hl. Johannes Paul II in Washington der „Abend mit dem barmherzigen Jesus“ statt. Er wird von den Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Washington geleitet. Die Konferenz wird diesmal durch Schwester Inga Kvassayová ISMM. Nach der Konferenz sieht das Programm die Anbetung Jesu im Allerheiligsten Sakrament. Zum Abschluss treffen sich die Jugendlichen beim Tee, um den Gast des Abends zu treffen und gemeinsame Gespräche zu führen. Die „Abende mit dem barmherzigen Jesus“ werden für Jugendliche organisiert, die in die Fußstapfen der Heligen Schwester Faustina und des Heiligen Johannes Paul II. treten möchten und die eine neue Qualität des Lebens im Freundschaft mit dem barmherzigen Jesus entdecken möchten.

Dies ist der Titel des neuesten Films von Maria Vision TV, in dem Sr. Gaudia Skass von der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit über das Heiligtum von Lagiewniki als heiligen Ort spricht, an dem die heilige Schwester Faustina lebte und in das Haus des himmlischen Vaters überging. Ein solches heiliges Land kann ein Ort für jeden von uns sein, wenn wir es mit Jesus leben. Der Film mit seiner sehr schönen Kinematographie wurde in englischer Sprache gedreht, aber die Übersetzungsfunktion kann benutzt werden.

Vom 17. bis 18. Juni 2022 findet im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki die VI Generalversammlung des Vereins der Apostel der Barmherzigkeit „Faustinum“ statt. An ihr werden Mitglieder aus vielen Städten Polens und anderen europäischen Ländern teilnehmen. Gemäß der Satzung des Vereins wird die Generalversammlung alle 5 Jahre organisiert, um eine Bilanz der Tätigkeit des Vereins zu ziehen, Vorschläge für die Zukunft zu machen und Laien in den Vorstand des „Faustinum“ zu wählen.

Die Versammlung beginnt um 12.30 Uhr mit einer Heiligen Messe in der Kapelle mit dem gnadenreichen Bild des barmherzigen Jesus und dem Grab der hl. Schwester Faustina, die der geistige Betreuer des Vereins – Pater Marek Wójtowicz SJ feiern wird. Während dieser Feierlichkeiten wird auch die Aufnahmezeremonie neuer Mitglieder des „Faustinum“ stattfinden.

Am 16. Juni 2022 (Donnerstag) feiert die Kirche  das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi (Fronleichnam). Die Heiligen Messen im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki werden nach der Sonntagsordnung zelebriert. Am Vormittag findet eine große Fronleichnamsprozession vom Wawel-Schloß zum Altmarkt in Krakau statt und am Nachmittag die Prozessionen in allen Pfarreien. In der Pfarrei in Lagiewniki beginnt die Eucharistische Prozession zu den vier Altären mit der Heiligen Messe um 17.00 Uhr und führt anschließend durch die Schwester-Faustina-Straße in Richtung Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes. In der Basilika endet die Prozession mit dem Lobgesang Te Deum und dem feierlichen Segen. Die Heilige Messe zu Ehren der Barmherzigkeit Gottes durch die Fürsprache der hl. Faustina in allen Anliegen sowie Danksagungen von den Pilgern wird in der Klosterkapelle um 19.00 Uhr zelebriert.

Am 18. Juni 2022 um 20 Uhr beginnt in der Basilika des Sanktuariums der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki die 20. Nachtwache der Gruppe des Pater Pio. Der Eucharistie um 24 Uhr wird Bischof Janusz Mastalski. Im Programm der Nachtwache finden sich zudem: der Jasna Góra Appell (21.30 Uhr), Zeugnisse und Anbetung. Das Treffen endet mit einem feierlichen Segen und dem Küssen der Reliquien.

Vom 10. bis 12. Juni dieses Jahres finden im Karmelitenkloster Lorinčík in der Nähe von Košice in der Südslowakei Exerzitien für Mädchen und Frauen statt, die unter dem Thema „Das Herz einer Frau” stehen. Sie werden von P. Andrej Valent OCD und Sr. M. Benediktína Fečová ISMM aus der Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Kosice geleitet.

Am 11. und 12. Juni dieses Jahres wird Schwester Clareta Fečowa vom Kloster der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit im Heiligtum in Krakau-Łagiewniki das geistige Erbe der heiligen Schwester Faustina, das in ihrem „Tagebuch” niedergeschrieben ist, mit den Gläubigen in der Pfarrei der Göttlichen Barmherzigkeit in Zielona Góra (Grünberg) teilen. Außerdem steht ein Treffen mit der Gemeinschaft „Faustinum” auf dem Programm. Bei diesem Treffen wird Sr. Claret von einem Mitglied des „Faustinum” begleitet, das über seine Erfahrungen mit der Ausbildung in dieser Vereinigung sprechen und ein Zeugnis über das Wirken der göttlichen Barmherzigkeit in seinem Leben geben wird.

Am 8. Juni 2022 unterstützt – wie es an jedem achten Tag des Monats üblich ist –  die Gemeinschaft der Schwestern der Mutter Gottes der Barmherzigkeit aus Danzig, Częstochowa Kalisz und Kiekrz mit ihrem Gebet die Ehepaare mit einem Kinderwunsch. 852 davon erwarten bereits ein Kind oder freuen sich gerade über diejenigen, die schon zur Welt kamen. Alle Personen, die möchten, dass die Schwestern der Mutter Gottes der Barmherzigkeit, sie mit ihrem Gebet unterstützen oder für andere Paare beten, können die entsprechenden Namen unter folgender Adresse melden: www.modlitwaopotomstwo.pl .

Die Gemeinschaft von Menschen, die für Kinder beten, angeführt von P. Andrzej Wiecki und die Schwestern der Mutter Gottes der Barmherzigkeit in Danzig laden Ehepaare mit einem Kinderwunsch zur Anbetung mit dem Gebet um die Heilung ein, welches am 8. Juni um 19.30 Uhr im Heiligtum der Mutter Gottes in Matemblewo stattfindet. Die zeitgleiche On-line-Übertragung können Sie hier verfolgen: www.facebook.com/modlitwaopotomstwo .

Anlässlich des 25. Jahrestages der ersten päpstlichen Pilgerreise von Johannes Paul II. zum Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki wird am 5. Juni dieses Jahres um 15.30 Uhr in der Aula neben der Basilika eine Aufführung mit dem Titel „Die Sekretärin” gezeigt, die im vergangenen Jahr im Jerzy-Szaniawski-Dramatheater in Płock Premiere hatte. Das von Barbara Misiun inszenierte Monodrama basiert auf dem „Tagebuch” der heiligen Schwester Faustina und zeigt sie im Alltag ihrer Zelle und ihres Krankenzimmers, wo sie dem barmherzigen Jesus begegnet, der sie in ihrer prophetischen Mission stärkt, der Welt die Botschaft der Barmherzigkeit zu verkünden.

Am 5. Juni dieses Jahres, dem Pfingstfest, trifft sich Schwester Vincenta Mąka von der römischen Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit mit den Aposteln der göttlichen Barmherzigkeit in der St. Christinenkirche in Turin. Das Thema der Konferenz lautet: „Der in der Kirche wirkende barmherzige Geist”, basierend auf dem „Tagebuch” der heiligen Schwester Faustina sowie auf dem persönlichen Zeugnis von Schwester Vincenta über die Kraft des Heiligen Geistes in ihrem Leben.

Das Programm umfasst auch traditionell die Heilige Messe, die gemeinsame Stunde der Barmherzigkeit, den Rosenkranz und die Verehrung der Reliquien der hl. Schwester Faustina.

Nach Christi Himmelfahrt, beginnt in diesem Jahr am 30. Mai (Montag) in Polen und in den Ländern, in denen Christi Himmelfahrt am siebten Sonntag nach Ostern gefeiert wird, eine sechstägige Gebetsvorbereitung auf das Pfingstfest. In den Kapellen der Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit, einschließlich des Heiligtums der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki, vor dem berühmten Bild des Barmherzigen Jesus und dem Grab der Heiligen Faustina, wird das Gebet zum Heiligen Geist mit der Abendandacht um 19.00 Uhr und an Sonn- und Festtagen um 18.30 Uhr verbunden. Sie können auch per Online-Übertragung teilnehmen, um das Licht und die Gaben des Heiligen Geistes zu erbitten, die für die Entwicklung eines geistigen Lebens notwendig sind. Möge der Heilige Geist uns zur vollen Erkenntnis Jesu führen, uns die Tiefen Seiner barmherzigen Liebe offenbaren, uns lehren, Seine Gegenwart und Sein Wirken in unserem täglichen Leben wahrzunehmen und unser Leben in einem Geist des Vertrauens auf Gott und der Barmherzigkeit gegenüber unseren Nächsten zu gestalten.

 

Am Samstag, dem 4. Juni dieses Jahres, findet von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Wallfahrtskirche der Göttlichen Barmherzigkeit in Płock am Alten Markt ein weiteres Treffen mit Flüchtlingen aus der Ukraine statt. Es wird von Schwester Leonia aus der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit, die viele Jahre in der Ukraine in Tawriysk gewirkt hat, Schwester Majela und den Schwestern aus dem Kloster Płock geleitet. Das Hauptthema des Treffens wird sein, die barmherzige Liebe Jesu zu zeigen, den Rosenkranz der Göttlichen Barmherzigkeit zu beten und Gott mit Gesang anzubeten. Das Programm umfasst auch eine Diskussion und eine gemeinsame Agape.

Die Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit hat über 200 Flüchtlinge aus der Ukraine und über 30 Kinder in den Kindergarten in Derdy bei Warschau aufgenommen. Schwestern aus dem Heiligtum in Łagiewniki dienten im Zelt der „Barmherzigkeit” an der polnisch-ukrainischen Grenze in Hrebenne. Seit Beginn des Krieges in der Ukraine gibt es ein ständiges Gebet für einen gerechten Frieden in diesem Land, dem sich Internetnutzer aus vielen Ländern der Welt angeschlossen haben, indem sie die Arbeit des „Immerwährenden Barmherzigkeitsrosenkranzes” auf der Website www.faustyna.pl und ihren 7 Sprachversionen aufgenommen haben.

Vom 27. bis 29. Mai 2022 finden im Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki dreitägige Exerzitien für Mädchen unter dem Motto „Du hast mein Herz mit einem Blick Deiner Augen verzaubert“ statt. Sie werden – in Anlehnung an das Wort Gottes und das „Tagebuch“ der hl. Schwester Faustina – durch Pater Krzysztof Kowal MS und Schwester Emanuela Gemza ZMBM geleitet. Gegenstand der Betrachtungen wir das Herz der Frau sein, das sich danach sehnt, geliebt zu werden. Die Teilnehmerinnen werden Antworten auf folgende Frage suchen: Wie findet man seinen wahren Wert? Wie kann man sich selbst mit den Augen Gottes sehen? Wo kann man nach Antworten auf die tiefsten Fragen des Herzens eines Mädchens und einer Frau suchen? Die Botschaft dieser Exerzitien sind die Worte Jesu: „O du Mein besonders geliebtes Kind, du Mein Augapfel, ruhe ein wenig an Meinem Herzen und koste von der Liebe, die du in der ganzen Ewigkeit verkosten wirst“ (Tagebuch, 1489).

Am 28. Mai 2022 (Samstag) beginnt um 7.30 Uhr nach dem gemeinsamen Gebet im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki die 15. Fuß-Wallfahrt nach Kalwaria Zebrzydowska. Die Route ist 33 km lang. Unterwegs besuchen die Pilger die Kirche der Mutter Gottes, Königin von Polen in Krakau (Stadt-Viertel: Nowy Ruczaj) und in Rzozow sowie die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit in Przytkowice. Planmäßig sollen die Wallfahrer das Heiligtum der Mutter Gottes in Kalwaria Zebrzydowska um 18.45 Uhr erreichen. Nach der Eucharistie kehren die Teilnehmer mit Bussen nach Krakau zurück.

Am Samstag, den 28. Mai 2022 finden in Aleksandrów Łódzki in der Gemeinde der Heiligen Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jahrestag der Firmung der hl. Faustina statt. Das Programm beginnt am ehemaligen Haus der Eheleute Bryszewski, in dem die 16-jährige Helena Kowalska – in der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit, Schwester Faustina – etwa ein Jahr lang lebte und diente. Um 15 Uhr beginnt mit dem Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit und dem Barmherzigkeitsrosenkranz der „Marsch der Jugend“ zur Kirche – entlang der Strecke, die die Apostelin der Barmherzigkeit Gottes ging. Dort wird den Jugendlichen durch den Metropolit von Łódź, Erzbischof Grzegorz Ryś, das Sakrament der Firmung gespendet und eine feierliche Eucharistie gefeiert. Im Programm stehen des Weiteren eine gemeinsame Agape und ein Lobpreiskonzert.

Die heilige Schwester Faustina empfing in dieser Gemeinde im Februar 1922 das Sakrament der Firmung – so bezeugt sie selbst bei ihrer Prüfung vor Pater Dr. Stanisław Respond am 21. April 1926, die vor ihren Gelübden stattfand.

Auf den 27. Mai 2022 fällt der 16. Jahrestag des Besuches vom Papst Benedikt XVI. im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki. Der Heilige Vater betete vor dem Gnadenbild des barmherzigen Jesus und dem Grab der hl. Faustina, in der Kapelle der Ewigen Anbetung. In der Basilika begegnete er den Kranken, die – wie er sagte – die beredtsten Zeugen der Barmherzigkeit Gottes sind und einen aktiven Anteil an der Erlösung der Welt haben. Während der Generalaudienz in Rom erinnerte er mit folgenden Worten an den Besuch im Heiligtum in Lagiewniki: Ich hatte die Möglichkeit hervorzuheben, dass allein die Göttliche Barmherzigkeit das Geheimnis des Menschen erleuchtet. (…) Bei der Betrachtung der leuchtenden Wunden des auferstandenen Christus empfing Schwester Faustyna Kowalska für die Menschheit eine Botschaft des Vertrauens, die Botschaft der Göttlichen Barmherzigkeit (…) Diese Botschaft ist wirklich eine zentrale Botschaft gerade für unsere Zeit: die Barmherzigkeit als Kraft Gottes, als göttliche Grenze gegen das Böse der Welt.

 

Am 22. Mai um 20 Uhr in der Wallfahrtskirche der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki, in der Kapelle des wundertätigen Bildes des Barmherzigen Jesus und am Grab der Heiligen Faustyna, ein monatliches Treffen junger Menschen statt, das bereits traditionelle „Łagiewniki 22“. In diesem Jahr stehen die Treffen unter dem Motto: „Komm und vertraue”. Die jungen Menschen werden alle schwierigen Angelegenheiten der Kirche, der Welt und ihre persönlichen Angelegenheiten dem barmherzigen Gott im Gebet anvertrauen. Die Anbetungsabende sind auch eine geistliche Vorbereitung auf den 20. Jahrestag der Übergabe der Welt an die göttliche Barmherzigkeit, die der heilige Johannes Paul II. am 17. August 2002 im Heiligtum von Łagiewniki vollzog.

Am 21. und 22. Mai 2022 findet in der Dreifaltigkeitskirche in Varíne (Slowakei) ein Exerzitien-Wochenende über die Barmherzigkeit Gottes statt. Die Exerzitien werden von Schwester Alžbeta Mikušová aus der Gemeinschaft der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Košice geleitet.

Am 21. Mai 2022 (Samstag) kommt zum 11. Mal die Wallfahrt der griechisch-katholischen Christen aus der Slowakei ins Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki. Um 10.00 Uhr zelebriert Erzbischof Johannes Babjak SJ, pensionierter Metropolit Ersthierarch von Prešov, die feierliche Eucharistie. Nach der Mittagspause um 14.15 Uhr hält Sr. M. Clareta Fečova aus dem Kloster der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit in Krakau-Lagiewniki einen Vortrag über Vertrauen und Gebet. Die Wallfahrt endet mit dem Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit (15.00 Uhr) und dem Rosenkranz zur Barmherzigkeit sowie der Segnung der Pilger.

Am Samstag, den 21.Mai, findet die jährliche Frühlingswallfahrt zum Felsheiligtum der Barmherzigkeit Gottes auf dem Berg Butkov in der Slowakei statt. Die Feierlichkeiten beginnen mit dem gemeinsamen Gebet in der Stunde der Barmherzigkeit und dem Barmherzigkeitsrosenkranz, die von den Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki geleitet werden. Die feierliche Heilige Messe zu Ehren des hl. Johannes Paul II wird um 15.30 Uhr von Bischof Tomáš Galis von Žilina zelebriert. Der Ort auf dem Berg Butkov (11. Stockwerk des Steinbruchs), der der Barmherzigkeit Gottes geweiht ist, wo früher ein großes beleutetes Kreuz und ein Denkmal der hl. Schwester Faustina und des hl. Johannes Paul II stand, ist Teil des „Felsheiligtum der Barmherzigkeit Gottes“ mit Kirche in Ladce.

 

Die Kongregation der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit dankt herzlich allen Spendern, die Online-Übertragungen auf www.heiligefaustina.de, auf YouTube und in der App Faustyna.pl aus dem Sanktuarium der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Łagiewniki unterstützen. Dank dieser Übertragungen können die Menschen 24 Stunden am Tag virtuell zum Sanktuarium in Łagiewniki pilgern, um an der Liturgie teilzunehmen und für ihre Anliegen zu beten. Für alle Spender und Wohltäter dieses Werkes wird am 18. Mai 2022 um 17 Uhr in der Kapelle mit dem Bild des barmherzigen Jesus und dem Grab der heiligen Faustina die Eucharistie gefeiert. Wir empfehlen alle der Barmherzigkeit Gottes im täglichen Gebet an diesem heiligen Ort.

Am 18. Mai 2022, am hundertsten Geburtstag des Heiligen Johannes Paul II, werden die Gläubigen aus Australien und Ozeanien um 15 Uhr zum dritten Mal gemeinsam den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes beten. Die Aktion ist ein Ergebnis des Kongresses der Barmherzigkeit Gottes in Melbourne im Jahr 2018 und vereint die Menschen im Gebet zweimal im Jahr: Am 18 Mai – dem Geburtstag des Heiligen Johannes Paul II, und am 13. September – dem Jahrestag der Offenbarung des Barmherzigkeitsrosenkranzes. Auch die Schwestern der Kongregation der Muttergottes der Barmherzigkeit nehmen daran teil. Weitere Informationen und Anmeldung: www.worldchaplet.org